Kleines Labor

Workshops für Kinder
IDEE

In den Workshops von „selbstgebaute Musik“ werden Ideen zu selber bauen und entwickeln von Musikinstrumenten durch einen spielerischen Ansatz vermittelt. Auf diesem Wege lassen sich mit den unterschiedlichsten Bauweisen musikalische Prinzipien der Klangerzeugung vermitteln, wie zum Beispiel das Prinzip des Rohrblattes von Holzblasinstrumenten, mit Hilfe von Ballon und Abflussrohr, oder das Prinzip der Saitenteilung und Saitenspannung mit der Dosengitarre. Gleichzeitig können mit den selbstgebauten Instrumenten theatrale und installatorische Präsentationen entwickelt werden, die schon deshalb einen besonderen Reiz haben, weil das Instrumentarium in jeglicher Hinsicht von den Beteiligten selbst entwickelt wurde.

ABLAUF

In den Workshops werden zielgruppengerechte Instrumente gebaut, die vorgestellt und eingehend mit den Teilnehmern besprochen werden. Hierbei ist die Verwendung von nachhaltigen Materialien oder Resten aus Haushalt und Garten ein wichtiger Vermittlungsansatz. Auch die Brücke zwischen herkömmlichen und selbstgebauten Instrumenten wird geschlagen und soll zur selbstständigen und spielerischen Auseinandersetzung mit Instrumenten, deren Ursprung und Verwendung anregen. Neben der fachlichen Vermittlung werden auch verschiedene Bespielungskonzepte und Weiterentwicklungsideen thematisiert. Je nach Gruppenstruktur variieren Inhalte und Abläufe der Workshops und können individuelle Schwerpunkte haben. Die Dauer der Workshops variiert dadurch von einem zwei Stunden bis hin zu einem zweimonatigen Rieseninstrumentenbauworkshop.

INSTRUMENTE

Die Instrumente befinden sich im kontinuierlichen Entwicklungsprozess unseres Kulturbüros. Lang erprobt im Workshopkontext sind:

HT-Abflussrohrshaker
Dosengitarre
Teleskoprohrfagott
Rieseninstrumentmodule (Riesenschlagbaum C3PO)
Schlauchtrompete

BISHERIGE KOOPERATIONEN
Kurt Tucholsky Grundschule

Sommer 2015 (5. Klasse): Bau der Riesengitarre - Instrument aus Dachbalken und Klaviersaiten mit zwei Bässen und 4 Harfenelementen (Lötworkshop mit Simon Bauer (Hans Unstern)) (Foto Mädel mit Sonnenschirm)

wöchentliche Bauworkshops auf dem Ottospielplatz Moabit

Becherrasell, Dosengitarren, HT-Fagotte, Orchesterproben des KKO und Projektwochen und Bespielung des Rieseninstrumentes mit moabiter Kindergärten und Schulen. Zusätzlich fanden im Rahmen des Festivals für selbstgebaute Musik Instrumentenbauworkshops und Bespielungskonzepte mit dem Jungen Ensemble Berlin Abteilung Blasorchester statt.

Werbellinsee Grundschule in Zusammenarbeit mit einer Willkommensklasse Wilmersdorf / Schöneberg

„Wie klingt unsere Schule / schoolsounds“ Schüler Klasse 5 Mit dem Projekt soll zum einen mit den Schülern gemeinsam erforscht werden, was alles klingt und mit welchen unterschiedlichen Mitteln Musik erzeugt werden kann. Zudem soll ein Fokus auf den spezifischen Klang des Schulgebäudes gerichtet werden. Zu diesem Zweck werden kleine Instrumente gebaut, die Klänge der Schule werden erforscht und es wird gemeinsam ein kleines Stück erarbeitet. Gefördert durch die Kulturagenten Berlin

Labyrinth Kindermuseum

Workshop mit der Kita „Vielfalter“ im Rahmen der Vielfalt Ausstellung: Bau und Entwicklung von Instrumenten mit Kitakindern und gemeinsames erarbeiten eines Stückes für das Labyrinth Kindermuseum.

Klangweltenfestival im FEZ

An vier Workshopständen werden jährlich zusammen mit den Gästen des Klangweltenefstivals im FEZ in Berlin Instrumente gebaut. Januar 2017: in Koop. mit der Landesmusikakademie Berlin: Bühnenperformance am Rieseninstrument mit Entwicklung und Aufführung einer Bühnenperformance.


Anfragen für Workshops an:
info@selbstgebautemusik.de